Werkzeugkasten powered by DB Training

Komplexität

schwer
mittel
einfach

Aufwand: mittel x

5 x Warum

5xWarum hilft dabei Ursachen für ein Problem zu bestimmen.
Aus den Ergebnissen werden einfache Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet.

(von DB Exzellenz empfohlen)


6-3-5

Die 6-3-5-Methode ist ein Werkzeug der Kreativitätstechniken und eignet sich zur Ideen- und Lösungsfindung einer fest definierten Problemstellung. Dazu schreiben 6 Teilnehmer je 3 Ideen innerhalb einer vorgegebenen Zeit (z.B. 1 Minute) auf einen Zettel und geben diesen 5x weiter, bis alle durch sind. Das ermöglicht eine gegenseitige Inspiration.


Bewertungsraster

Werkzeug zur Bewertung verschiedener Lösungsansätze für ein Problem, um auf dieser Basis eine Entscheidung zu treffen und diese für Außenstehende nachvollziehbar zu machen.


Datensammelplan

Mit Hilfe des Datensammelplans lassen sich strukturiert Vorgaben zur Sammlung von Daten unter der Angabe von Messgrößen für das Datenmaterial und genau beschriebenen Vorgaben, Abläufen und Verantwortungen zur Durchführung der Messungen darstellen.


Feedbackgespräch

Das Feedbackgespräch ist eine wirksame Kommunikations- und Führungsmethode. Es handelt es sich dabei um ein Gespräch zwischen 2 Personen. Die Gesprächsform spiegelt dem anderen wie er, seine Leistung und sein Verhalten wahrgenommen werden. Feedback besteht dabei aus zwei Komponenten, nämlich dem Feedback-Geben und dem Feedback-Nehmen.


Foto-Safari

Die Fotosafari ist in erster Linie ein Werkzeug zur Identifikation und Dokumentation von Missständen im Arbeitsumfeld durch die Teilnehmer eines Workshops. Gleichzeitig ist sie auch ein Change-Werkzeug, um bei den Teilnehmern eines Workshops die bewusste Wahrnehmung ihres Arbeitsumfeldes zu fördern und/oder um sie für Missstände zu sensibilisieren.


Gemba Walk

Die Führungskraft begibt sich direkt an den Ort des Geschehens (z.B. Werkshalle, Bahnhof, Gleisbett, Fahrzeug,…) und erkennt, diskutiert und löst Situationen sowie Probleme vor Ort gemeinsam mit den Mitarbeitern. Dadurch werden falsche Annahmen vermieden und Hinweise direkt aufgenommen und erkannt.

(von DB Exzellenz empfohlen)


Hands-on-Tool-Time (HOTT)

HOTT ist eine Methode, die aufzeigt wie viel Zeit eine Ressource für ihre geleisteten Tätigkeiten bzw. den Wertschöpfungsteil an einem Arbeitstag benötigt. Es wird dabei die tatsächliche Zeit an einem Arbeitswerkzeug (Hand am Werkzeug) gemessen. So können Verschwendungen deutlich und Verbesserungspotenziale transparent gemacht werden.


Negativer-Positiver-Zweig

Mit dem Negativen/Positiven Zweig stellt man die zu erwartenden Auswirkungen einer Idee oder Vorschlags dar. Der Negative/Positive Zweig hilft mit seiner einfachen Struktur dem Anwender, kausale Zusammenhänge besser zu verstehen, zu beeinflussen und mit Stakeholdern zu kommunizieren.


Performance Dialog

Performance Dialoge sind die Umsetzung und Durchführung des Performance Managements im Arbeitsalltag. Erfolgskritische Kennzahlen aus allen Bereichen werden entwickelt, gemessen, visualisiert und Abweichungen oder auch Zielerreichungen mit den Mitarbeitern diskutiert.

(von DB Exzellenz empfohlen)