Werkzeugkasten powered by DB Training

Komplexität

schwer
mittel
einfach

Aufwand: hoch x

5S / 5A

Die 5S-Aktion (bei der DB häufig 5A-Aktion) ist eine einfache, visuelle und klar definierte Methode in 5 Schritten. Sie dient zur langfristigen Herstellung & Erhaltung von Übersichtlichkeit, Sicherheit und Sauberkeit am Arbeitsplatz, um Verschwendung zu minimieren und effektives Arbeiten zu ermöglichen – ein Klassiker im Rahmen von OPEX bzw. Lean Management.

(von DB Exzellenz empfohlen)


AHP

Der Analytisch-Hierarchische-Prozess (AHP) ist eine häufig in Six Sigma- und Design for Six Sigma-Projekten angewandte Methode, um durch einen paarweisen Vergleich z. B. die zuvor ermittelten Kundenbedürfnisse zu priorisieren.


Barcamp

Barcamps sind meist zwei tägige Veranstaltungen, in welchen Wissensvermittlung und Austausch zwischen den Teilnehmern im Vordergrund stehen. Im Gegensatz zu konventionellen Messen oder Konferenzen ergibt sich das Programm bei Barcamps durch die Teilnehmer selbst, die sich in Form von Diskussionsthemen, Vorträgen oder Workshops einbringen.


Benchmarking

Benchmarking ist ein Werkzeug, mit dem sich durch zielgerichtete Vergleiche unter mehreren Objekten das jeweils Beste als Referenz zur Optimierung herausfinden lässt. Dazu ist es notwendig, durch Vergleiche bessere Methoden und Praktiken (Best Practices) zu identifizieren, zu verstehen, auf die eigene Situation anzupassen und zu integrieren.


Fokusgruppeninterview

Bei der Fokusgruppe (FG) handelt es sich um eine moderierte Diskussionsgruppe innerhalb einer Interessengruppe, die einer offenen Fragestellung nachgeht. Schwerpunkt ist die Diskussion in Form eines qualitativen Feedbacks
(Ein qualitatives Feedback gibt dem Teilnehmer darüber Auskunft, was warum gemacht wurde).


QFD

Quality Function Deployment (QFD) ist eine häufig in Six Sigma- und Design for Six Sigma-Projekten angewandte Methode, um die Qualitätsfunktionen eines Produktes oder Prozesses zu definieren. So sollen die Kundenbedürfnisse möglichst genau erfüllt werden.


TRIZ

Der Grundgedanke von TRIZ war, technisch-wissenschaftliche Probleme ohne Kompromisse zu lösen. Die Anwendung von TRIZ in nichttechnischen Bereichen ist aber nach neusten Untersuchungen auch praktikabel.